Pittoreske Architektur im Süden Italiens auf Salina

Tipps und Fragen zu Sardinien und Sizilien.

Moderator: tedesco

Pittoreske Architektur im Süden Italiens auf Salina

Beitragvon admin am Do 19. Mär 2009, 13:45

Außergewöhnliche Architektur, Landschaft und Ruhe auf der Liparischen Insel Salina

München (pdd): Renovierte würfelförmige Häuser, farbenfrohe traditionelle Kacheln - auf den Liparischen Inseln bei Sizilien entdeckt man immer mehr den Reiz eines instand gesetzten traditionellen Baustils. So bietet beispielsweise die Insel Salina auch für Kunst- und Architekturinteressierte ein außergewöhnliches Panorama.
Die Häuser auf der Insel haben häufig die Form eines Quaders mit weitbogigen Loggien vor dem Haus sowie weit ausholenden Außentreppen. Große Häuser bestehen aus übereinander gestapelten Würfeln, Steildächer gibt es nicht. All dies im strahlenden weiß oder lachsrosa oder ockerfarben gestrichen - eine ländliche und ganz andere Architektur, als Reisende sie sonst aus Italien kennen. Die oft schlichte Innenaustattung wird durch farbenprächtig gekachelte Majolika-Fußböden aufgelockert und gleichzeitig unterstrichen.

Von den sieben kleinen Inseln ganz im Süden Italiens ist die Insel Salina das Eiland mit dem größten Entspannungsfaktor: Die Gemeinden der Insel leben zum größten Teil von Landwirtschaft, vor allem dem Kapern- und Weinanbau. Hier kamen im Laufe der Jahrhunderte Eroberer unterschiedlichster Kultur vorbei - und so finden sich in Architektur und Kunsthandwerk Einflüsse, die Orient und Okzident verbinden und sich in die natürliche Atmosphäre der windigen und grünen Insel einbetten. Der Ursprünglichkeit suchende Reisende profitiert von der kleinen und feinen touristischen Infrastruktur.

"Wir haben unsere Fußbodenkacheln von einem lokalen Produzenten, der traditionelle antike Muster der Insel neu auflegt", erzählt Sara Ministeri, Geschäftsführerin des Hotels Principe di Salina in La Malfa. Einen ähnlich originalen Charme vermittelt auch das 3-Sterne-Haus Hotel Cinque Balconi: das Haus aus dem neunzehnten Jahrhundert mit stilechter roter Fassade liegt in Santa Marina Salina.

Mitte März bis Ende Juni ist die beste Reisezeit, um die Liparische Insel Salina ganz in Ruhe zu erkunden. Salina ist mit der Fähre von Milazzo, Lipari, Neapel und Reggio Calabria aus zu erreichen.

Wer für den April, Mai und Juni mindestens 3 Nächte, im Juli mindestens 5 Nächte im Hotel Principe di Salina im voraus bucht, zahlt für seinen Aufenthalt dort 10 Prozent (2 Monate im voraus) oder 15 Prozent (drei Monate im voraus) weniger*. Im Hotel Cinque Balconi bekommen Frühjahrurlauber bis zum 10. April 2009 30 Prozent Skonto auf den regulären Zimmertarif. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit für Reisende unter www.principedisalina.it beziehungsweise www.icinquebalconi.it

Für weitere Informationen:
Claudia Minke Public Relations
Tel: 089/90542662
minke@pressedienst-direkt.de
Benutzeravatar
admin
Administrator
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 9. Aug 2008, 13:43
Wohnort: Kassel

Zurück zu Italienische Inseln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron