Florenz im Winter

Reisetipps und Infos zur toskanischen Kunstmetropole Florenz.

Moderator: tedesco

Florenz im Winter

Beitragvon admin am Fr 15. Aug 2008, 01:09

Florenz an einem sonnigen Wintermorgen: Die Bäume in den Hinterhöfen sind noch kahl, von den nahen Bergen der Toscana weht ein frischer Wind, doch die einstige Medici-Metropole macht sich fein für den Frühling.
Mit der Wiege europäischer Kultur, vor allem der Renaissance, der Heimat von Dante, Michelangelo, Machiavelli oder Savonarola, können selbst Kunst-Metropolen wie Rom oder Paris nicht mithalten.

Florenz ist mehr als ein grandioses "Freiluft-Museum" mit der überwältigenden Ansammlung von Kunst- und unvergänglichen Kulturschätzen. Es ist eine lebendige, attraktive Stadt, die sich zu Füßen der Kuppel des Doms präsentiert.

In der Straße der "Schuhmacher", der Via dei Calzaiouli, mit den zahlreichen Cafés und schmucken Boutiquen, herrscht schon dichtes Treiben. Ein Tipp für Schnäppchen-Jäger: Die Borgo S. Jacopo, zwischen der Ponte Vecchio und Ponte S. Trinitate. Dort gibt es Antiquitäten, Designer-Mode und schicke Schuhläden mit eleganten Frühlings- und Sommer-Modellen zu durchaus erschwinglichen Euro-Preisen.
Bei "Mamma Gina" duftet es nach frischem Parma-Schinken. Ein Florenz-Besucher im Winter sollte unbedingt einen Abstecher zur Piazza Santa Croce machen. Hier hatte 1295 Franziskus von Assisi seine Kirche gegründet.

Ganz Florenz ist ein Museum. Gerade im Winter ist die schönste Zeit, durch den Palazzo Vecchio, die Uffizien oder den Palazzo Pitti zu bummeln und die Kunst auf sich wirken zu lassen.



In einem der zahlreichen Cafes zu sitzen und staunen zu können, beim Blick auf die Piazza della Signoria und auf das Reiterstandbild von Cosimo I. de Medici, zählt zu den unvergesslichen Erlebnissen bei einem Florenz-Besuch.

Straße der Palazzi

Ein Florenz-Besucher sollte unbedingt durch die enge und verkehrsreiche Via del Proconsolo von der Ostseite des Domplatzes ins mittelalterliche Herz der Toskanischen Metropole wandern.
Herrschaftliche Palazzi säumen hier den Weg. Dort befindet sich der von Filippo Brunelleschi 1430 gebaute Palazzo Pazzi (Haus Nr.10), gleich daneben der von Buontalenti niemals vollendete Palazzo Nonfinito (Haus Nr. 12) und schon in der links abbiegenden Borgo degli Albizi der wunderschön erhaltene Wohnturm des Albizi-Clans (Haus Nr. 14) und der Palazzo dei Visacci mit den Portalen bekannter Florentiner Bürger an der Fassade vom Haus Nr. 18.
Benutzeravatar
admin
Administrator
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 9. Aug 2008, 13:43
Wohnort: Kassel

Zurück zu Florenz Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron